Stellungnahme zu dem in den Niederlanden veröffentlichtem Buch „Felix von Papen. Eeen von papen spreekt“.

2017 wurde in den Niederlanden das Buch „Felix von Papen. Een von papen spreekt“ veröffentlicht. In diesem wurde sich auch mehrfach auf meine Veröffentlichung „Die vergessene Geschichte des Felix Maria Michael von Papen“ bezogen, diese wurde jedoch unzureichend und auch teilweise falsch zitiert. Meine Meinung wurde unkorrekt wiedergegeben und unzulässig ergänzt.

Hier ist besonders auf die getätigte Darstellung des Buches auf Seite 29/30 einzugehen: „Volgens seithe was het goed mogelijk dar erst de SA, later de SS als een soort pandobject heeft gebruuikt om de loyalität van Franz af te dwingen.“ Die fett gedruckten Äußerungen sind unzutreffend. In meiner Veröffentlichung habe ich aufgeführt: „Gut möglich ist, dass Felix von Papen aus Sicht der Nationalsozialisten als Faustpfand missbraucht wurde, um die Loyalität des Vizekanzlers Franz von Papen zu sichern.“ Damit steht insbesondere fest, dass der Verweis auf die Naziorganisationen „SA“ und „SS“ in meiner Darstellung, die mit meinem Namen in Verbindung gebracht wird, nicht auftaucht und auch von ihrem Sinn her nicht rechtfertigt. Der Verlag wurde meinerseits aufgefordert, für bereits gedruckte, aber noch nicht in Umlauf gebrachte Buchexemplare entsprechende Einlagen vorzunehmen, ferner für künftige Auflagen eine entsprechend richtige Zitierweise zu beachten und dies schriftlich zuzusichern. Eine Zusicherung seitens des Verlages erfolgte am 13. Februar 2018.

Samantha Seithe 

Schreibe einen Kommentar